Welche Menschen werden betreut?

Erwachsene Menschen, die wegen einer psychischen-, Abhängigkeits-, Alters­erkrankung oder einer geistigen oder seelischen Behinderung nicht mehr alleine ihre Angelegenheiten regeln können.

 

Der Umfang der Betreuung wird durch das Betreuungsgericht nach individuellem Bedarf festgelegt.